Alltagsleben

12.November 2007 Tina

Nachdem wir ja jetzt nun doch schon ein paar Wochen in unserem neuen Heim wohnen, ist es jetzt mal an der Zeit, ein wenig von unserem derzeitigen Alltag hier zu berichten und endlich mal zumindest ein paar Hausfotos online zu stellen.
Gestern war der allererste Tag seit langem, an dem es richtig schlechtes Wetter war, so hatten wir genug Zeit, unser Haus weiter in Schuss zu bringen. Wir fühlen uns hier wirklich sehr wohl und jetzt können wir auch so langsam die Wochenenden in vollen Zügen genießen, wenn nicht mehr so viel im Haus zu machen ist. Unter der Woche gehe ich jeden Tag mit Nina raus, entweder gehen wir auf einen Spielplatz ca. 20 Minuten zu Fuß von uns entfernt (ist der größte Spielplatz mit Babyschaukeln) oder ich fahre sie momentan in einem rosa Kinderauto rum, das wir von unseren Nachbarn geliehen haben, oder aber wir treffen uns mit Freunden (dazu kommen natürlich noch so Alltagserledigungen wie Einkaufen etc.). Einmal die Woche treffen Nina und ich uns mit Emma und Mia und Sandra. Emmas Mann Matthias arbeitet mit Markus zusammen und die drei (Mia ist ihre 1 3/4 Jahre alte Tochter) sind vor ein paar Wochen aus London nach Kalifornien gekommen, Sandra dürfte euch von früheren Berichten schon ein Begriff sein. Neulich war ich mit einer amerikanischen Nachbarin, Ashley, und deren 11 Monate alten Sohn Hudson auf dem Spielplatz. Kennen gelernt haben wir uns in einem Supermarkt im Nachbarort und nachdem wir festgestellt haben, dass wir fast ums Eck voneinenander wohnen und unsere Kinder fast gleich alt sind, werden wir uns jetzt öfters treffen. Und ab Januar werde ich mit Nina in eine Musikspielgruppe gehen. Außerdem habe ich mich jetzt bei den “GerMoms” angemeldet, einer Yahoo-Gruppe von Deutschen in der Bay Area. Und dann gibt es ja noch die Nachbarn aus unserer kleinen Straße, mit denen wir auch schon einigen Kontakt hatten. Die Kinder sind bei gutem Wetter ab spätnachmittags immer auf der Straße, so dass Nina später auch viel Kontakt mit ihnen haben wird, wenn sie mal laufen kann, aber auch jetzt hat sie schon einiges von ihnen mitgekriegt. Das mit dem Laufen wird wohl übrigens nicht mehr so lange dauern, sie zieht sich jetzt überall hoch und kann schon super stehen, wenn sie sich festhält. Wir veranstalten zwar jeden Abend Krabbelwettbewerbe vor dem Insbettbringen, weil sie sich da immer kringelig lacht, aber Krabbeln ist jetzt schon fast wieder out, stehen ist jetzt angesagter. Außerdem sagt sie immer “Mama”, wenn sie irgendwas will oder einen Grund zum Jammern hat. Wir haben jetzt auch eine neue Kinderarztpraxis für sie gefunden, auf einen Tipp von Nachbarn hin. Kommenden Freitag haben wir den ersten Termin. Die Praxis macht einen sehr guten Eindruck, der “Oberarzt” spricht Deutsch (hat u.a. in München und Wien studiert) und hat auch schon mit Bill Clinton über Familienfragen diskutiert.
Na ja, und dann hatten wir ja vor zwei Wochen unsere Oktoberfest Housewarming Party. Bei www.bavariasausage.com gibt es 1a Bratwürst, Leberkäs, Wurst, Senf und Brezen, die wir per Overnight-Lieferung bestellt haben. Die Sachen werden gefroren in einer Kühlbox geliefert, die Würstel werden nach dem Auftauen ganz normal gebraten, der Leberkäs wird im Ofen gebacken und die Brezeln backt man ebenfalls im Ofen fertig. Dazu gab’s von mir selbstgemachten Kartoffelsalat und von Markus selbst zubereiteten Obatzden, außerdem noch Käse, Radieserl, Radi und als Nachspeise Bayerisch Creme und Apfelkuchen. Wir hatten schön bayerisch dekoriert und glücklicherweise hat Christoph uns kurz zuvor noch seinen großen Weber-Grill zum Freundschaftspreis verkauft. Es war ein gelungenes Fest, es waren viele Nachbarn da und unsere direkten Nachbarn nebenan haben uns am nächsten Tag gleich eine supernette Dankespostkarte vom Flughafen geschrieben, wo sie bereits auf dem Weg nach Paris waren, das hat uns sehr gefreut.
Von unserem wunderschönen Ausflug nach Sonoma und von Halloween haben wir ja bereits berichtet. Bis gestern war wirklich schönstes Wetter, gestern war der erste Tag, an dem es in meiner Anwesenheit (ich war ja schließlich vier Wochen weg) geregnet hat. Ein bisschen dummes Timing, denn Markus hat gerade viele internationale Kollegen zu Besuch für ein Meeting, unter anderem ist ihr Mann (Jan) hier und gestern saßen sie beim Dinner auf einem Schiff (trotz Ölkatastrophe). Vorgestern war es aber noch sehr schön und ich habe ein paar Herbstaufnahmen in unserem Garten gemacht. Diese und weitere Fotos vom Haus (endlich! aber es gibt “nur” ein paar Detailaufnahmen) sowie von unserer Oktoberfest-Party und Nina findet ihr hier. Heute waren wir übrigens im San Francisco Zoo, wo es sehr schön war, und danach waren wir noch kurz am Strand, der nur 200 Meter entfernt war. Auf dem Nachhauseweg haben wir am Pier 33 Jan und Andi abgeholt, Markus’ ehemalige Kollegen aus dem deutschen Office, die gerade aus Alcatraz kamen, und nach einem kurzen Stopp bei In & Out Burger waren mit ihnen kurz bei uns, bevor die beiden dann weiter sind zu einem Business Dinner mit anderen Kollegen. Fotos vom Zoo und vom Strand kommen dann in Kürze …

 

Artikel gespeichert unter: Allgemein, Nina, Kalifornien

bisher 12 Kommentare Eigenen Kommentar schreiben

  • 1. claudi  |  12.November 2007 at 12:36

    WOW, WOW, WOW !!!!

  • 2. chrisfan  |  12.November 2007 at 18:13

    wow, eine wirklich schöne große Küche, und auch die Wohnzimmermöbel sehen super aus, sehr gediegen,toll
    Nina räumt wohl gern mal eine Handtasche aus, scheint ihr Spaß zu machen, die bayrische Deko zur Housewarming Party ist tatsächlich nicht zu übersehen uahhhhhh :-) )
    hat es mit dem Bus irgendetwas spezielles auf sich?

  • 3. Tina  |  12.November 2007 at 18:24

    Den Bus hat Markus neulich hier in Novato am Straßenrand stehen sehen, ich fand den einfach nur irgendwie cool. ;-)
    Und ja, wir haben richtig Bayern-Power gemacht, sowas mögen die Amis in der Regel ja. ;-)

  • 4. Anke, Adrian & Paul  |  13.November 2007 at 04:15

    Wooooooooooooowww - das ist aber echt superschön geworden. Die Wohnzimmermöbel sind neu, oder? Wir haben die gleiche Gästecouch - die ist super, gell? Wir werden gleich mal unseren Terminkalender checken, wann ein Trip nach California drinnen ist;-)

  • 5. Tina  |  13.November 2007 at 07:00

    Huch, jetzt machst du mich sprachlos. Woher weißt du, dass die Wohnzimmermöbel neu sind? Ihr wart doch in NY gar nie bei uns, oder? ;-) Irgendwie haben wir uns doch immer draußen getroffen. Aber super erkannt, ja, die sind neu, Crate & Barrel. ;-) Unser Wohnzimmer ist auch echt gemütlich geworden, dadurch dass es quasi entzwei geteilt ist durch eine unterbrochene Mauer, haben wir Fernseher/DVD etc. aus dem gemütlichen Teil (wo auch der Kamin ist) verbannt und so gleichzeitig ein kleines eigenes Fernsehzimmer. Aber mein eigentliches Highlight ist die Küche. Love it. Ich weiß jetzt schon, dass es mal sehr schwer wird, mich wieder an eine andere Küche umgewöhnen zu müssen.
    Und ja klar, kommt uns gern besuchen. Die Gästecouch ist in der Tat ganz gut, zumindest für Paare, die sich gut kennen. ;-)

  • 6. june  |  13.November 2007 at 21:23

    meine herren, alles sehr sehr geil! mensch ich hoffe mein göttergate hat auch noch fleißig ein paar bilder gemacht.
    ach du süße, ich antworte dir gleich mal auf deine mail!

    allerliebstes aus dem eisig kalten deutschland!

  • 7. Mama Schwaner  |  14.November 2007 at 14:40

    Sehr schöne Bilder! Wirklich. Schön zu lesen, dass ihr euch wohl fühlt!

  • 8. Susan  |  14.November 2007 at 22:02

    Hey, schön habt ihr es. Ich tausche gerne…;-)
    Die Küche ist der absolute Hammer, da könnte ich mich auch nur schwer wieder entwöhnen. Alles Gute im neuen Haus. Es läßt isch aber schon gut an, ich habe da gar keine Zweifel, daß ihr euch wohlfühlen werdet :-)

  • 9. Anke, Adrian & Paul  |  15.November 2007 at 02:22

    Ich habe die New York Photos aufmerksam betrachtet:-) Ja - die Küche ist ein Traum - auch die Badewanne - hoffentlich auch mit schöner Aussicht!

  • 10. Lisa  |  15.November 2007 at 09:46

    Wow, was für ein tolles Haus und eure Party scheint auch sehr urig gewesen zu sein. ;-)

  • 11. Bea  |  15.November 2007 at 17:08

    Ich kann mich nur anschließen, das Haus ist ein Traum. Und ja, die Küche ist fantastisch. Ich glaube auch, dass ein Umgewöhnen fast unmöglich ist.

  • 12. Petra  |  27.November 2007 at 00:02

    schaut alles wirklich wunderschön aus und die Küche hat mir auch Bewunderungslaute entlockt :-)

Dein Kommentar

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu schreiben.

Trackback diesen Artikel  |  Kommentare als RSS Feed abonnieren


Kalender

Januar 2018
M D M D F S S
« Jun    
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031  

Aktuelle Artikel

Besucherzähler