Starstruck in LA

13.Juli 2007 Markus

Hier mal ein Beitrag explizit fuer meine Nichte Christina, die sich bei ihrem New York-Besuch schon darueber beschwert hat, dass wir nie Promis sehen, obwohl die Stadt doch eigentlich voll davon ist.

Liebe Christina,

nachdem dein Onkel die letzten 24 Stunden typischen Messewahnsinn erleiden musste (nach neun Stunden Messe fuenf Stunden Pressekonferenz-Generalproben, dann fuenf Stunden schlafen, dann zwei Stunden Pressekonferenz-Generalgeneralproble, dann Pressekonferenz um 8.00 Uhr morgens, dann neun Stunden Messe), durfte er es sich heute Abend nicht nur in einem der leckersten Japaner von Los Angeles den Magen vollschlagen (viel roher Fisch, das haette dir bestimmt ueberhaupt nicht geschmeckt), sondern am Nebentisch auch noch eines seiner absoluten Idole geniessen - den Meister persoenlich, Tony Hawk. Da war er gleich so happy, dass er den ganzen Stress davor wieder vergessen hat.

So ein Glueck!

Artikel gespeichert unter: Allgemein, Kalifornien

bisher 4 Kommentare Eigenen Kommentar schreiben

  • 1. Alexa  |  14.Juli 2007 at 01:18

    Ich habe in New York auch nie nen Promi gesehen… aber in Los Angeles klappt das eigentlich immer.

  • 2. Christine Plecher  |  15.Juli 2007 at 02:01

    …den kenn ich gar nicht, den Promi ;-)
    Christine

  • 3. Chris  |  16.Juli 2007 at 16:32

    Hat er dich wenigstens wiedererkannt ;-)

  • 4. cHRISTINA  |  19.Juli 2007 at 13:05

    wow wow wow WOW!!!!!!!!! is ja mal cool;P also nächstes jahr will ich nach LA und naja dann besuch ich robbie williams und mal schaun wen ich dann so treff! markus hoffentlich hast du fotos gemacht und mir ein autogramm mitgebracht!!!! wehe wenn nicht;-)

Dein Kommentar

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu schreiben.

Trackback diesen Artikel  |  Kommentare als RSS Feed abonnieren


Kalender

Mai 2019
M D M D F S S
« Jun    
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031  

Aktuelle Artikel

Besucherzähler