Die Sache mit dem Namen …

15.September 2006 Tina

Nachdem uns so viele Leute viel Spaß bei der Namenssuche gewünscht haben, war mir das jetzt doch einen extra Blogeintrag wert.
Gedanken über Namen haben wir uns schon vor ein paar Monaten gemacht, als wir noch gar nicht wussten, was es wird. Lustigerweise hatten wir bislang tatsächlich nur Mädchennamen genauer unter die Lupe genommen. Kann aber auch sein, dass uns für Jungennamen dann auch einfach nur die Luft ausgegangen ist, das mit der Namensfindung war/ist nämlich gar nicht so einfach …
Ich hab mir vor ca. drei Monaten ein Namensbuch gekauft. Als Markus während der Umzugsphase hier war, hat er darin geblättert und bei den Mädchennamen immer ein “M” neben den Namen gemacht, der ihn gefallen hat. Als er wieder weg war, hab ich mich an das Buch gemacht und bei jedem “M” das ich las, wurde es mir zunehmend mulmiger zumute. Es war nicht so, dass ich die Namen nicht ganz so schön fand, nein. Es war vielmehr, dass ich die Namen ganz unglaublich schrecklich fand! Ich möchte jetzt nicht ins Detail gehen, weil ich niemanden beleidigen will, der das hier vielleicht liest und so einen Namen trägt oder eine Familienangehörige/beste Freundin hat, die so heißt etc. Auf jeden Fall dachte ich, das geht ja gut los, was wird er nur von mir denken, wenn ich keinen seiner Namen akzeptiere. Aber immerhin war ich nicht alleine. Egal, wen ich gefragt habe, ich habe eigentlich immer Zustimmung bekommen, auch von männlicher Seite. Da war ich dann doch wieder etwas beruhigt. Und meine Nichte Christina hat gleich gar kein Blatt vor den Mund genommen. O-Ton: “Was ist denn in den gefahren? Nee, so eine Cousine kommt mir nicht ins Haus!” Ich erinnere mich auch noch an die Urlaubswoche am Bodensee mit Claudia und ihre ungläubigen Blicke, wie ich ihr beim Sonnenbaden die Namen vorgelesen habe.
Aber um euch zu beruhigen, es gibt tatsächlich einen Namen, der uns beiden gefällt!! Es ist kein außergewöhnlicher Name, aber ich behalte ihn trotzdem lieber noch für mich (und diejenigen die ihn kennen, bitte zumindest hier nicht verraten), weil wir uns ja nicht beeinflussen lassen wollen.
Ich dachte immer, die Entbindung wäre immer das schwierige am Kinderkriegen, aber bei uns war schon allein der Name eine schwere Geburt …

Artikel gespeichert unter: Allgemein, Nina

bisher 9 Kommentare Eigenen Kommentar schreiben

  • 1. Markus  |  15.September 2006 at 00:20

    Zunaechst mal moechte ich anmerken, dass ich einfach mal spontan Namen markiert habe, die mir gefallen haben, ohne anzumerken, ob ich sie nett, gut, oder ausgezeichnet finde. Ausserdem hat Tina einfach die falschen Leute gefragt. Und ueberhaupt habe ich einen ganz ausgezeichneten Namensgeschmack, der einfach nur verkannt wird. Aber trotzdem bin ich sehr erleichtert, dass wir einen gemeinsamen Nenner gefunden haben, ich hatte mich auch schon auf wueste Diskussionen eingestellt. Bin gespannt, wie euch der Name gefallen wird…

  • 2. Michael  |  15.September 2006 at 09:02

    lol, kommt mir irgendwie bekannt vor ;)

  • 3. C.  |  15.September 2006 at 09:13

    Ohhhh, Tina, ich kann Dich so gut verstehen! Ich habe wegen der (bis jetzt zwar hypothetischen) Namensdiskussion auch schon mehrmals sehr grosse Zweifel an meiner besseren Hälfte bekommen. Mir ist es auch egal ob ich hier jetzt jemanden beleidige oder nicht! Ich sage nur : Mirko, Carmen und Udo.
    Ich freue mich aber tierisch für auch, dass alles so gut läuft und ihr euch letztendlich doch auf einen Namen für euer kleines Madl einigen konntet.

  • 4. glausi  |  15.September 2006 at 13:24

    …. wenn ihr sie nicht Wilma Wilding nennt, schreib ich nie wieder in diesen Blog.

    (Außer es wird doch ein Junge, kann ja sein, dass man beim U-Schall den Pillermann nicht sieht …. ich mein, der Papa hat ja auch so nen kl…brrrfffzzzzttt…. ;-) )

  • 5. Tina  |  15.September 2006 at 15:20

    Ich wusste, dass das hier lustige Diskussionen geben würde. Und nein, Glausi, nein, nein und nochmals nein. Wilma fänd außerdem meine Nichte nicht gut und das kann ich ihr nicht antun. Und dem Wesen in meinem Bauch schon dreimal nicht!!

  • 6. Markus  |  15.September 2006 at 16:07

    Wenn’s ein Junge wird, wird er ohnehin Willi Wilding heissen…

  • 7. bienenkönigin  |  15.September 2006 at 19:45

    ich habe immer, um den lästigen fragen á la “wie soll es denn heißen?” zu entgehen, gesagt: wenns ein junge wird, nennen wir ihn lutz (wahlweise horst), wenns ein mädchen wird, nennen wir es bärbel.
    die kiefer klappten nach unten, und keiner traute sich mehr was zu sagen. und ich hatte meine diebische freude.

  • 8. Markus  |  15.September 2006 at 20:25

    Bärbel ist genial! Tina, ich will, dass unser Kind Bärbel Wilding heisst. Was fuer ein wunderschoener Klang…

  • 9. torsten  |  12.November 2006 at 20:54

    1994 haben wir nachwuchs bekommen.
    nachdem wir wussten, dass es ein mädchen werden würde, haben wir monatelang nach einem namen gesucht und uns schließlich auf NINA geeinigt. ein wunderschön klangvoller name, wahrscheinlich auch, weil meine erste große liebe in der grundschule den gleichen namen trug.
    einen monat vor der entbindung hatten wir das gesamte kinderzimmer bis unter die decke mit hübschen rüschenbesetzten stramplern gefüllt, eine weiße wiege mit rosefarbenem himmel.
    bei der letzten unltraschalluntersuchung schaute der arzt dann mal genauer hin und wir hatte danach noch zwei wochen zeit, uns auf einen jungennamen zu verständigen und den himmel farblich anzupassen.
    NICO ist mittlerweile 12 jahre alt und ich bin erschrocken, wie schnell so ein mensch erwachsen wird!

Dein Kommentar

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu schreiben.

Trackback diesen Artikel  |  Kommentare als RSS Feed abonnieren


Kalender

April 2020
M D M D F S S
« Jun    
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
27282930  

Aktuelle Artikel

Besucherzähler