It’s a …

08.September 2006 Tina

Ich hatte gestern meinen ersten Arzttermin in NY beim Gynäkologen. Nach meinem ersten amerikanischen Krankenhauserlebnis im April (manch einer erinnert sich vielleicht noch an meinen damaligen Blogeintrag) war ich doch etwas nervös, was mich in der Praxis wohl so erwarten würde, vor allem nachdem ich mir den Arzt quasi blind ausgesucht hatte, weil er mit dem Krankenhaus zusammenarbeitet, das bei uns in der Nähe ist und mir empfohlen wurde, weil er seine Praxis ebenfalls in unserem Viertel hat und weil er deutsch ist. Deutsch war mir deshalb ein bisschen wichtig, da ich bei medizinischen Begriffen mit meinem Latein bzw. mit meinem Englisch doch schnell am Ende bin. Aber ich wurde überrascht - im positiven Sinn.
Ich hatte komischerweise schon den ganzen Tag über ein gutes Gefühl. Der Termin war abends und Markus und ich haben uns in der Praxis getroffen, wo auch noch ein paar andere Patientinnen saßen. Als ich schließlich von ihm aufgerufen wurde, sagte er gleich auf Deutsch “Frau Wilding, bitte” und führte uns mit einem strahlenden Lächeln in sein Büro. Dr. Karl-Heinz Moehlen ist gebürtiger Rheinländer, was man sofort hört (klingt sehr nett!), lebt und arbeitet aber schon lange in den USA. Er war super-, supernett und hat auch gleich, ohne dass ich ihn darum bitten musste, meinen Mutterpass an sich genommen und die Ergebnisse des Tages eingetragen (nach der Untersuchung natürlich erst). Normal ist in den USA ein Mutterpass gar nicht üblich, aber er scheint es bei deutschen Patientinnen, die einen haben, immer so zu machen, was ich super finde. Er hat mir einige Fragen gestellt und hat dann geduldig meine Fragen beantwortet und mir auch noch Tipps für Geburtsvorbereitungskurse gegeben. Und dann kam die Untersuchung, auf die wir natürlich besonders gespannt waren, da unser kleines Zwergerl uns bei meinem letzten Arzttermin nicht zeigen wollte, was es wird bzw. ist.
Die Untersuchung an sich war eigentlich genau wie in Deutschland, nur dass man sich komplett freimacht (anstatt erst oben und dann unten bzw. umgekehrt) und einen blauen Kittel anzieht, der vorne offen ist bzw. zum Zubinden, wenn man mag. Der Arzt legt dann nur die Stellen frei, die er angucken will und deckt sie danach wieder brav zu. Nun ja, auf jeden Fall hat uns das Baby gleich direkt mit großen Augenhöhlen angeschaut und sich reichlichst bewegt. Er konnte es nicht 100% sagen, aber es sieht sehr danach aus, als wird es ein … Mädchen!! Jedenfalls war da auch für uns nichts Anderweitiges zu erkennen. Wiegen tut es momentan etwa 690 Gramm, was auch der Norm entspricht. Und mit meinem Gewicht war er (zum Glück :-) auch sehr zufrieden.
Zufälligerweise hatte ich mitbekommen, wie er mit einer anderen Patientin auch deutsch gesprochen hat. Nachdem diese mich gefragt hatte, in welchem Monat ich bin, meinte sie, dass sie vor einem Monat bei ihm entbunden hätte, genau in dem Krankenhaus, in dem ich auch entbinden werde. Sie hatte nur Gutes über ihn und das Krankenhaus zu berichten, was mich natürlich auch froh gestimmt hat.
Ach ja, in den USA ist es so, dass man sich den Entbindungsarzt wirklich vorher aussucht. Da entbindet dann nicht einfach irgendwer, der gerade Dienst hat, sondern genau der Arzt kommt dann angesaust, den man vorher ausgewählt hat. Zumindest ist das hier so. Ich hoffe jetzt natürlich, dass er um die Weihnachts-/Silvesterzeit nicht gerade Urlaub machen will … Wäre zwar auch nicht tragisch, wenn jemand anderes bei der Geburt anwesend ist, aber da er sowohl Markus als auch mir wirklich sehr sympathisch ist, wäre es schon schön, wenn er auch die Geburt übernehmen könnte, also durchführen könnte. Gebären tu ich schon selbst. :-)

Artikel gespeichert unter: Allgemein, Nina

bisher 22 Kommentare Eigenen Kommentar schreiben

  • 1. Dissection  |  08.September 2006 at 20:40

    Das sind ja alles sehr schöne und gute Nachrichten.
    Man merkt schon an euren Beiträgen, dass ihr euch beide mehr und mehr “da drüben” einlebt. Und das es euch beiden bzw. euch dreien gut geht ist die Hauptsache.

    Mit den besten Grüßen und Wünschen

    Benny

  • 2. Stefan  |  08.September 2006 at 21:25

    Mädchen sind cool! freut mich :-) aber eins versteh ich nicht… wie kann man sich in den USA seinen Entbindungsarzt aussuchen? Also bei einem geplanten Kaiserschnitt könnt ich das nachvollziehen, aber eine natürliche Geburt kommt ja nicht nach Dienstplan des Entbindungsarztes…

    Grüßle

    Stefan

  • 3. Tina  |  08.September 2006 at 21:36

    Das wollte ich ihn auch noch mal fragen, der wohnt nämlich in New Jersey. Aber anscheinend werden die dann angefunkt und kommen dann gleich, hat er zumindest so erklärt. Dauert ja auch meist etwas, bis es dann richtig losgeht. Aber bisschen komisch ist es trotzdem, der muss ja dann immer und überall erreichbar sein. Frag ich ihn das nächste Mal aber auch noch mal genauer. Bisher war ich auch irgendwie der Annahme, dass der auch in unserem Viertel wohnt (hat er wohl auch mal), das mit New Jersey haben wir erst relativ zum Schluss hin erfahren.

  • 4. Sabiene und Murat  |  08.September 2006 at 23:56

    Juhuuuu! Ich krieg eine Nichte!
    Freu mich so für Euch und bin gespannt, auf was für einen (sicher!) wunderschönen Namen Ihr Euch einigen werdet ;-) .

    Dickes Bussi aufs Bauchi von der Tanti

  • 5. Markus S.  |  09.September 2006 at 03:38

    Woohoo! Mädchen sind gut, die schreien nicht so laut wie Buben. Dann überlegt euch schon mal einen schönen Namen…

  • 6. Mario  |  09.September 2006 at 10:14

    Ich denk mal, dass das “Auf die Welt bringen” recht gut bezahlt wird, und es sich so wohl lohnt, mal kurz vom Sonntagskaffee aus aufzubrechen und ein Kind rauszuholen. Alles andere als monetäre Motivatoren kann ich mir bei solch einem persönlichen Einsatz nicht vorstellen. Bin ich da zu sehr verdorben?

  • 7. Moin  |  11.September 2006 at 13:06

    Na dann gratuliere ich den werdenden Eltern nochmals zum Nachwuchs, äh, Mädl :-)
    Ihr werdet es doch nicht “Hilton” nennen, oder??? ;-)

  • 8. Moin  |  11.September 2006 at 13:07

    … meinte natürlich “Paris”. “Munich” klingt auch irgendwie uncool für ein Mädchen… Tja. Ihr beiden seit da sicher “much more creative”.

  • 9. M-Tina  |  11.September 2006 at 19:11

    Das sind ja wirklich gute Nachrichten. Herzlichen Glückwunsch !

  • 10. Häkeln  |  13.September 2006 at 16:06

    Sag mal, das hättest Du doch auch gleich schreiben können - mann, hat das gedauert, bis ich die entscheidende Info hier gefunden habe! :o ) Na dann weiterhin alles Gute!!! Häkeln

  • 11. june  |  13.September 2006 at 21:07

    Juhu…Ich habs gewusst, geahnt oder so, sagen wir meine Hormone hatten ein Gespür dafür!

    Das freut uns alle natürlich sehr!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    Und einen guten, vertrauenserweckenden Arzt zu haben ist das A und O! Mein Arzt kam auch zur Geburt und bei ihm ist es üblich, dass nur er die Geburt betreut. Das war uns auch total wichtig da mein gutaussehender griechischer Frauenarzt mit dem klangvollen Namen Christos Tsoutsoulopoulos einfach die Ruhe selbst ist und das hat Jan, mich und vielleicht auch den kleinen Benicio einfach ein besseres Gefühl gegeben!

    So, jetzt werd ich endlich mal das Essen kochen, nachdem unser kleiner Knödelkönig endlich eingeschlafen scheint!
    Karottenkuchenrezept poste ich demnächst und auch wenn Markus keine Bananen mag, so hat doch jeder, der bisher Bananen verschmäht hat mein Bananenbrot gegessen - give it a try!

    Allerliebste Grüße und knutsch auf den Bauch von den Sturms

  • 12. Julia  |  13.September 2006 at 21:43

    Alles Gute auch von mir!! Ich lag natuerlich falsch, aber das tue ich ja immer - inklusive meiner eigenen beiden Schwangerschaften -, also, wenn noch jemand wissen moechte ob Junge oder Maedchen, fragt mich, es ist dann genau das andere, haha. Jedenfalls freu’ ich mich schon sehr auf die kleine Wilding… Ganz liebe Gruesse aus Island, Julia
    P.S. Das Wickeln finde ich bei Maedchen um einiges einfacher - will jetzt nicht ins Detail gehen -, aber ich muehe mich zur Zeit ziemlich ab (und das ca. 10 mal am Tag!).

  • 13. Sonnenschein  |  14.September 2006 at 11:27

    Bin ja glatt auf den Namen gespannt. Ob Markus für den Namen Britney ist… =p Wobei Bettina hätte auch sicherlich gerne einen kleinen Robbie…

    Sehr angenehm einen guten Arzt zu haben, der dann auch die Sorgen der dt. Eltern kennt =)

    Und mag die Info von Julia gar nicht glauben. Jungs sind doch keine Hosenscheisser…. 10mal am tag…

    Muss am Schwefelwasser in Island liegen. Geht gar nicht anders =) Wäre fast Anfang November wieder da gewesen, aber leider ist Korea angesagt. Da find ich Island 10mal angenehmer.

  • 14. Kari Anne  |  14.September 2006 at 14:24

    Herzlichen Gleückwunsch! Eine kleine Wildingchen! Wie schön!!!
    Bin natürlich auch sehr gespannt was für einen Namen die kleine bekommt!! Seid ihr euch da schon sicher, oder gibt es Streitigkeiten??
    Wünsche euch einen schönen Tag!

    Kari Anne

  • 15. Tina  |  14.September 2006 at 19:35

    Danke für die ganzen Glückwünsche!

    @Häkeln: Wäre doch langweilig gewesen, wenn ich es gleich in der ersten Zeile oder noch besser in der Überschrift verraten hätte. Ich wollte ja auch den Rest nicht umsonst geschrieben haben. :-)
    @Alle, die nach Namen gefragt haben: Da schreib ich die Tage extra was zu. :-) Auf jeden Fall wird’s keine Britney!!!!
    @June: Freu mich auf die Rezepte!

  • 16. Markus  |  14.September 2006 at 20:47

    @Sonnenschein: auch wenn ich “Britney” immer noch “Achima” vorziehen wuerde - die Zeiten sind laaaange vorbei. *g*

  • 17. Sonnenschein  |  14.September 2006 at 22:00

    Wenn du dein eigenes Zimmer noch hättest, würdest die Poster wird rausholen und die Bettwäsche…. steh doch dazu =p

    Email mir mal deinen Wiesn Aufenthalt. Kommt die Frau Gemahlin mit?

    Und Achima ist ein Burner!

  • 18. Sonnenschein  |  14.September 2006 at 22:01

    wird = wieder

    Edit Funktion muss her.

  • 19. Tina  |  14.September 2006 at 23:40

    Ich bin leider nicht dabei. Bin lieber vernünftig und fliege nicht wegen paar Tagen Spaß hin und her. Außerdem kann ich eh kein Bier trinken und in mein Dirndl pass ich auch nicht - was will ich dann da? ;-)

  • 20. Andreas  |  22.November 2006 at 12:39

    Das klingt gut. hatte aber gehofft, dass es ein Mädchen wird. Trotzdem freuts mich.

    Viele Grüße von Andreas und Familie.

  • 21. Tina  |  22.November 2006 at 16:29

    Du meintest, du hattest gehofft, es würde ein Junge, oder? Es wird ja ein Mädchen. Aber schön, dass du dich trotzdem freust.

  • 22. Otto Hürter  |  29.November 2006 at 18:49

    Liebe Tina, lieber Markus,
    Elisabeth und ich freuen uns sehr mit Euch auf die Geburt Eurer Tochter. Wenn bisher alles so gut lief, wird’s wohl auch weiter so gehen. Das Kind kann sich schon jetzt, also “pränatal” auf Eltern wie Euch freuen. Auf alle Fälle von uns beiden alle guten Wünsche und liebe Grüße!
    Euer Otto (enthusiastischer Opa von bisher zwei Enkelkindern)

Dein Kommentar

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu schreiben.

Trackback diesen Artikel  |  Kommentare als RSS Feed abonnieren


Kalender

April 2020
M D M D F S S
« Jun    
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
27282930  

Aktuelle Artikel

Besucherzähler