Who moved my BlackBerry?

01.Juni 2006 Markus

10956613.jpgWho moved my BlackBerry? schildert ein Jahr im Leben von Martin Lukes, Marketing Director England eine multinationalen Konzerns. Das Interessante dabei ist die Art und Weise, wie es geschrieben ist: naemlich nicht in klassischer Romanform, sondern ausschliesslich in Form von E-Mails, die Martin an seine diversen Kollegen, Bekannten und Familienmitglieder schickt. Und diese E-Mails sind so geschickt formuliert, dass man sich die Antworten jeweils denken kann – und das auch muss, denn nur in den seltensten Faellen bekommt man E-Mails anderer Leute zu lesen. Abgesehen von der relativ einzigartigen Art und Weise, wie das Buch geschrieben ist, ist es einfach wahn-sin-nig lustig! Tatsaechlich ist es das Lustigste, was ich seit Jahren gelesen habe. Martin ist das perfekte Beispiel eines voellig dem Corporte Lifestyle-Wahn verfallenen Managers, fuer den nur noch Networking zaehlt und der nahezu ausschliesslich in unglaublichem Marketing-Bla kommunziert – selbst mit seiner Mutter (natuerlich auch per E-Mail). Die Art und Weise, wie die Geschichte erzaehlt wird, erinnert ein klein wenig an The Secret Diaries of Adrian Mole, aged 13 3/4 (auch sehr empfehlenswert) und die gesamte Welt von Martin Lukes ist offensichtlich sehr von Dilbert-inspiriert, auch das grandiose The Office erkennt man oft wieder. Ich garantiere, dass jeder, der entweder in einem grossen Unternehmen und/oder in Marketing/PR arbeitet, dieses Buch ebenso lieben wird, wie ich – und genauso wie ich wird jeder den ein oder anderen (Ex-) Kollegen in den Charakteren widergespiegelt sehen… Ich habe schon lange kein Buch mehr dermassen verschlungen wie dieses. Die 270 Seiten waren in zwei Tagen durch und jetzt will ich am liebsten mehr. Gluecklicherweise ist das Ende relativ offen und falls das Buch ein Erfolg wird, was ich sehr hoffe, gibt es sicher irgendwann mehr von Martin Lukes zu lesen.

Artikel gespeichert unter: Bücher

bisher 1 Kommentar Eigenen Kommentar schreiben

  • 1. Mario  |  03.Juni 2006 at 11:11

    Cecekia Ahern, die irisch Autorin, die mit “PS: Ich liebe Dich” so erfolgreich ist, hat ihr zweites Buch auch in dieser Form geschrieben und es ist das schlechteste Buch, dass mir in den letzten Jahren untergekommen ist, und ich lese viel!

    Insofern: Danke für diesen Warnhinweis :-)

Dein Kommentar

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu schreiben.

Trackback diesen Artikel  |  Kommentare als RSS Feed abonnieren


Kalender

April 2018
M D M D F S S
« Jun    
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
30  

Aktuelle Artikel

Besucherzähler