Tagesarchiv für den 11. Februar 2008

Bücherstöckchen

 Mal wieder ein Stöckchen gefangen (und tatsächlich auch gemacht). Danke, June!

#Nimm das erste Buch in deiner Nähe (das mindestens 123 Seiten hat).
# Öffne das Buch auf Seite 123.
# Finde den fünften Satz.
# Poste die nächsten drei Sätze.
# Wirf dein Stöckchen an 5 weitere Blogger!

(aus dem Buch “Munich and the Bavarian Alps”, das ich bei Markus’ Geburtstagsparty neulich einer Nachbarin gezeigt habe ;-) )

Breakfast in the studio (1886)
This outstanding painting by Eduoard Manet, with strongly contrasting dark and light tones, dates from the end of his pre-Expressionist period.

Exploring the Neue Pinakothek
The Neue Pinakothek is admirably designed for visitors. The recommended route for viewing the collections starts and ends in a large hall, and can easily be extended or shortened. Glass roofs allow the rooms to be illuminated by natural light. The varied rhythm of the itinerary and the size and height of the rooms, which are situated at different levels, keep the experience interesting and full of stimulating variety.

jetzt kommentieren? 11. Februar 2008 Tina

Brot!

Und zwar richtiges, nicht das hier so übliche Weißbrot, ist wahrlich schwer zu finden. In New York war das noch einfacher, aber hier im Westen… schwierig. Deutsches Brot und Brezn fehlen mir schon ein wenig, obwohl ich ein großer Fan von Sourdough im Allgemeinen und Bagels im Besonderen bin. Doch nun haben wir es endlich geschafft: dank des Tipps eines Kollegen haben wir uns heute zum Farmer’s Market in San Rafael aufgemacht. Jeden Sonntag stehen dort Dutzende Stände, in denen Bauern und Händler Waren aus der Umgebung anbieten. Obst und Gemüse, Fleisch und Fisch… und eben auch Brot. Und tatsächlich: nach kurzer Suche fanden wir den Stand von OctoberFeast (schrecklicher Name, zugegeben) wo uns ein freundlicher Frankfurter begrüßte, der uns sogleich darauf aufmerksam machte, dass er das Brot nur verkauft, der Bäcker aber ein Münchner sei. Umso besser! Die Brezn waren leider schon aus und werden beim nächsten Besuch getestet, aber Nina fand ihr Laugencroissant sehr lecker und ich genieße gerade ein lecker Graubrot mit Kümmel mitsamt einer dicken Scheibe Leberkäs (Mann, ist das deutsch!). Lecker, lecker, lecker!

Ach, und wo wir gerade beim Thema sind: wer immer mir erklären kann, wie eine Whipping Cream (Schlagsahne) außer auf der Verpackung speziell bayrisch sein kann, gewinnt einen Sonderpreis:

bisher 3 Kommentare 11. Februar 2008 Markus


Kalender

Februar 2008
M D M D F S S
« Jan   Mrz »
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
2526272829  

Monatsarchiv

Themenarchiv

Besucherzähler