Tagesarchiv für den 02. September 2007

Best of New York City

Der Flug nach San Francisco war lang, Nina war (wie immer) brav, somit hatte ich viel Zeit, mir mal in Ruhe zu überlegen, was mir so alles fehlen wird jetzt, da wir New York endgültig hinter uns gelassen haben. Hier meine Gedanken (in keiner besonderen Reihenfolge):

- der Blick aus unserem Wohzimmerfenster bei Nacht
- der Blick vom Rockefeller Center auf die Stadt
- die Lobby des Empire State Building
- Paulaner vom Fass & Fish n Chips im Puck Fair
- Leberwurst von Schaller & Weber
- Central Park
- Spzierengehen im Central Park
- Lesen im Central Park
- Giants- und Yankees in der Bar Coastal schauen
- die Stationsschilder in der Subway
- die vier alten Herren, die jeden Morgen im Cafe Angelique die Artikel der New York Times diskutieren
- New York Times am Samstag und Sonntag Morgen
- unser Firmenbasketballteam
- Yellow Rat Bastard
- der Blick auf den schoensten Wolkenkratzer der Welt von unserem Büroeingang aus
- Philly Cheesesteak aus der Cheesesteak Factory
- Reispudding von Rice to Riches
- Pizza in der ältesten Pizzeria Amerikas
- CBGB (RIP)
- Coney Island (RIP)
- Beer Pong mit Kollegen im Off the Wagon
- die AM New York-Verteilern, die mir jeden Morgen ein fröhliches “Gooood Morning” entgegengeschmettert hat, auch wenn ich jedes Mal zum Konkurrenzblatt Metro gegriffen habe
- meine asiatische Frisöse, die dem Haarewaschen jedes Mal eine zehnminütige Kopfmassage folgen ließ
- Touristen, die mich in der Mittagspause nach dem Weg fragen - und denen ich tatsächlich helfen kann
- After-Work Drinks in der Merc Bar
-
von wildfremden Menschen dank der jeweiligen Caps auf das gestrige Giants- bzw. Yankees-Spiel angesprochen zu werden - und es ausgiebig diskutieren zu können
- dass jeder einen Hund hat, aber nirgendwo Haufen liegen (außer natürlich in unserer Strasse!)
- Wochenendausfluege nach Long Island
- Besuchern aus Europa “meine” Stadt zeigen zu können
- nachts am Times Square im Lichtermeer zu stehen, und umringt von Touristen zu wissen, dass man jetzt theoretisch auch zu Fuß nach Hause gehen könnte
- Agata und Valentina
- Pick-Up Basketball im Carl-Schurz-Park (wie so vieles leider viel zu selten gemacht)
- durch die Lower Eastside, Little Italy und Chinatown spazieren
- Knicks-Spiele im Madison Square Garden
- Nathan’s Hot Dogs
- dem Taxifahrer erklären koennen, wie er schneller zu unserer Wohnung kommt
- dem Immigration Officer bei der Einreise auf die Frage “How long are you going to stay in New York?” mit “I live here.” antworten können
- durch die Park Avenue laufen und Hauseingänge bewundern
- Guggenheim-Museum
- Metropolitan Museum of Art
- am Morgen im Büro von Kollegen “Hast du auch Naomi Watts / Liev Schreiber / George Clooney / Amy Winehouse / Drew Barrymore beim shoppen / im Cafe / auf der Straße gesehen?” gefragt werden (wie immer habe ich niemanden bemerkt)
- New York Magazine
- richtig gute Live-Musik in der Subway

So schön, schön war die Zeit…

bisher 6 Kommentare 02. September 2007 Markus


Kalender

September 2007
M D M D F S S
« Aug   Okt »
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930

Monatsarchiv

Themenarchiv

Besucherzähler