Tagesarchiv für den 17. August 2007

Raindrops keep falling on my head

Dass es in New York öfter mal heftig regnen kann, haben wir hier schon gelernt. Heute musste ich aber feststellen, dass der New Yorker anscheinend immer seinen Notfallregenschirm dabei hat. Und wenn er mal keinen hat, dann geht er auf keinen Fall durch den Regen. Man könnte ja nass werden. Oder er ist klüger als ich und wartet einfach mal ab.

Ich war eben einkaufen und wollte danach eigentlich noch mit Nina zum Schaukeln. Als ich aus meinem zweiten Lieblings(lebensmittel)laden Citarella rauskam, hat es gegossen wie aus Kübeln. Da ich bei einem Blick gen Himmel in nächster Zeit keine Besserung sah, stapfte ich also los. Für Nina habe ich immer den Regenschutz im Kinderwagen unten drin, für mich hatte ich nichts. Als ich so durch den Regen lief, fiel mir auf, dass außer mir jeder einen Regenschirm hatte. Und diejenigen, die keinen hatten, flüchteten sich gleich ins nächste Restaurant. Ich war wirklich die einzige (zumindest das einzige weibliche Wesen), die durch den Regen lief. Entsprechend haben auch alle gestarrt wie die Ölgötzen. Hm, ich guck grad aus dem Fenster. Wieso ist jetzt wieder blauer Himmel? Anscheinend war der New Yorker klüger als ich, abwarten wäre hier wohl die richtige Devise gewesen.

bisher 2 Kommentare 17. August 2007 Tina


Kalender

August 2007
M D M D F S S
« Jul   Sep »
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031  

Monatsarchiv

Themenarchiv

Besucherzähler