Tagesarchiv für den 10. März 2007

Hut ab

Ich bin nicht der größte Baseballfan. In einer Gruppe im Stadion mit ordentlich Hot Dogs und Bier ist es schon ganz lustig, aber vor dem Fernseher dann doch eher fad. Trotzdem verfolge ich die Liga halbwegs mit (was bleibt mir auch anderes üblich, wenn die NFL-Saison so kurz ist) und natürlich sind die New York Yankees auch nicht irgendein Team. Im Büro gibt es mehr Fans der New York Mets, aber die Yankees sind einfach das “klassischere” Team. Außerdem ist das Logo schöner, womit wir auch gleich beim Thema wären. Eines meiner Lieblingscaps (schon bevor ich nach New York gezogen bin) ist das hier:

Schlicht, klassisch und so schön, dass ich letztens sogar meinen Vater überzeugen konnte, sich eines zu kaufen, siehe hier. Nun ist es ja allgemein bekannt, dass der Amerikaner an und für sich ein Sportnarr ist (einer der Gründe, warum es mir hier so gut gefällt). Dass das aber mitunter sehr, sehr ernst genommen wird, habe ich in den letzten Tagen erst so richtig erlebt. Ich war geschäftlich in Boston und habe den unverzeihlichen Fehler begangen, mein Yankees-Cap aufzusetzen. Fehler. Groooßer Fehler. Ich hatte völlig vergessen, dass auch in Boston ein Team mit Geschichte spielt, und zwar die legendären Boston Red Sox. Die sind nicht nur ebenso wie die Yankees schon seit über 100 Jahren dabei, sondern sind in etwa dermaßen mit den Yankees verfeindet, wie der HSV mit dem FC Bayern oder Borussia Dortmund mit Schalke. Im Quadrat.
Und dann stolpert also der ignorante Jungeinwanderer mit einer Yankees-Mütze durch die Stadt. Ich hatte mich schon gewundert, warum mich der ein oder andere Fußgänger so unfreundlich gemustert hatte, bis ich ins Büro unseres Entwicklers dort kam und von der Office Managerin mit einem entsetzten “Oh my God, you are not wearing this hat in Boston?!” begrüßt wurde. Sie hat mich dann aufgeklärt und mir auch gleich zu verstehen gegeben, von welchen Büros ich mich möglichst fernhalten solle…

Aber das ging ja alles noch und war relativ harmlos. Ich habe die Mütze den Rest der Tage brav im Hotel gelassen - nur heute morgen zum Rückflug konnte ich es mir dann doch nicht verkneifen, sie aufzusetzen. Das führte dann dazu, dass die freundliche Dame beim Einchecken am US Airways-Schalter auf einmal gar nicht mehr so freundlich war. “How dare you wearing this hat here?!” fand ich ja noch ganz lustig, auch ihr “You are booked on an exit seat row. I can’t give a good seat like this to a Yankees fan!” ging noch. Gut, sie hätte nicht unbedingt das Ticket schwenkend in die wartende Reihe schreien müssen “Anyone needs an exit row seat? I’ve got one to spare!”, aber es war alles noch recht spaßig. Als ich mich dann aber für das Ticket bedankt habe, warf sie mir nur noch ein “Don’t you thank me!”, gepaart mit einem gar nicht mehr so lustigen Blick hinterher… der gut zu den Gesichtsausdrücken von einigen Leuten in der Schlange gepasst hat. Und ich könnte schwören, dass mein Gepäck noch nie so lang und ausgiebig durchsucht wurde wie heute…

Naja, schon wieder was gelernt. Und wehe, hier läuft mir jemand mit einem Red Sox-Cap über den Weg, der kann was erleben!!

bisher 6 Kommentare 10. März 2007 Markus


Kalender

März 2007
M D M D F S S
« Feb   Apr »
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293031  

Monatsarchiv

Themenarchiv

Besucherzähler